Das Wahlportal der Eßlinger Zeitung präsentiert die Kandidaten für die Gemeinderatswahlen 2019 im Verbreitungsgebiet. Neben persönlichen Angaben und Parteizugehörigkeit erfahren Sie, welche Ziele
die Kandidaten in Ihren Gemeinden verfolgen.

Lernen Sie hier die Kandidaten kennen!

Herr Enrico Bertazzoni

Bitte laden Sie ein Profilbild hoch
Was Sie über mich wissen sollten

Ich bin seit 1984 verheiratet, habe zwei erwachsene Töchter und wohne seit 1993 im Ortsteil Zell. Ich bin Mitglied im SSV Esslingen sowie im Förderverein Zell und im Förderverein der freiwilligen Feuerwehr Esslingen Abteilung Zell. Vor meiner Wahl zum Kreis- und Gemeinderat in 2014 habe ich mich viele Jahre politisch im Ortschaftsrat Zell, im Bürgerausschuss Zell und als Vorsitzender der CDU Esslingen engagiert.

Geburtsjahr

1960

Wie lange sind Sie bereits im Gemeinderat tätig?

5 Jahre

Gemeinde

Esslingen am Neckar

Partei/Wählervereinigung

CDU

1) Esslingen wird in den kommenden Jahren von Baustellen beherrscht: Die Brücken werden saniert, die Geiselbachstraße wird gesperrt und auch die Hangsanierung am Zollberg wird dazu führen, dass wichtige Verkehrsverbindungen über längere Zeit geschlossen werden. Welche Vorstellungen haben Sie, um die Belastungen für Bürgerschaft und Verkehrsteilnehmer so gering wie möglich zu halten?

Leider wurde in den letzten Jahrzehnten die Verkehrsinfrastruktur Esslingens durch die Verwaltung stark vernachlässigt und deren Anpassung in Bezug auf intelligente Verkehrsleitsysteme verschlafen. Zum Unmut vieler Bürger müssen diese Baumaßnahmen jetzt angepackt werden. Entlastungsstraßen können aufgrund der finanziellen Belastung und des fehlenden Platzes nicht gebaut werden. Der Ausbau des ÖPNV, eine Optimierung der Baustellenkoordination sowie eine Änderung des Mobilitätsverhaltens der Bürger können Abhilfe schaffen. Zusätzlich sollten die Verkehrsplaner der Stadt Esslingen mutige und zukunftsweisende Verkehrskonzepte entwickeln, z.B. eine Einbahnregelung am Esslinger Altstadtring.

2) In Esslingen herrscht akuter Wohnungsmangel. In der Diskussion prallen Flächenverbrauch und die Notwendigkeit, neue Bauflächen auszuweisen, zum Teil unversöhnlich aufeinander. Wo liegen Ihre Prioritäten? Wie kann es gelingen, der Wohnungsnot zu begegnen?

In Esslingen hat die Schaffung von Wohnraum aller Art absolute Priorität. Es muss eine gesunde Mischung zwischen Innenverdichtung und der Schaffung von Wohnraum im Außenbereich erreicht werden und die dafür notwendigen Verkehrskonzepte dazu entwickelt werden. Eine gesetzliche Änderung zur Absenkung der Baustandards liegt leider nicht in unserer Verantwortung. Hohe Standards bedeuten auch hohe Baupreise und somit auch hohe Mieten. Vorhandener Wohnraum muss besser genutzt werden, z.B. durch entsprechenden Dachgeschossausbau. Es muss grundsätzlich erlaubt sein höher zu bauen, um mehr Wohnraum zu schaffen.

3) Der Einzelhandelsstandort Esslingen ist in Gefahr. Die Händler bekommen die Folgen des Internet-Geschäfts zu spüren – Leerstände und Verlagerungen sind die Folge. Der Innenstadt droht ein Verlust an Zugkraft und Attraktivität. Mit welchen Mitteln kann diesem Trend begegnet werden? Wie sieht Ihre Vision von einer Esslinger Innenstadt der Zukunft aus?

Ich sehe das Internet nicht als die Gefahr für den Esslinger Einzelhandel, denn die großen Einkaufszentren auf der grünen Wiese gibt es in Esslingen gar nicht. Esslingen liegt im Speckgürtel von Stuttgart und durch die gute Anbindung des ÖPNV an Stuttgart geht natürlich auch Kaufkraft verloren. Diesen Trend lässt sich nur durch ein individuelles Angebot und entsprechende Serviceleistungen des Esslinger Einzelhandels stoppen. Zusätzlich gilt es mit Vermietern über vernünftige Mietpreise in der Esslinger Innenstadt zu sprechen. Das Motto muss heißen "Leben und leben lassen"!

*Verantwortlich für den Inhalt der einzelnen Portraits sind die jeweiligen Kandidaten. Die Eßlinger Zeitung garantiert nicht die Vollständigkeit der Kandidatenportraits für die Gemeinderatswahl 2019 in Ihrem Verbreitungsgebiet. Die offizielle Bekanntgabe der Wahllisten durch den Wahlausschuss des Landkreises Esslingen erfolgt am 02. April 2019.

Die Kommunalwahlen 2019 in Baden­–Württemberg

Am 26. Mai 2019 finden in Baden-Württemberg Kommunalwahlen statt, bei denen vor allem die Gemeinderäte gewählt werden. Die Anzahl der Mitglieder eines Gemeinderates richtet sich nach der Größe der Gemeinde. Die Mitglieder des Gemeinderates werden über die Listen von Parteien und Wählervereinigungen gewählt. Der Gemeinderat kann beschließende und beratende Ausschüsse einsetzen und ist so der wichtigste politische Akteur vor Ort. Vorsitzende/r des Gemeinderats und seiner Ausschüsse ist der Bürgermeister oder die Bürgermeisterin. Im Wahlportal der Eßlinger Zeitung stellen sich die Personen aus dem Verbreitungsgebiet der Eßlinger Zeitung vor, die sich in ihren Orten als Gemeinderäte zur Wahl aufstellen lassen.

Auf unserem Wahlportal finden Sie die Portraits von
Wahlkandidaten aus folgenden Orten und Gemeinden:

Esslingen am Neckar Ostfildern Neuhausen
Denkendorf Altbach Deizisau
Aichwald Köngen Wendlingen
Wernau Reichenbach Hochdorf
Baltmannsweiler Lichtenwald Plochingen