Warum gehen Sie wählen?

Sie wollen auch bei der Aktion “Wählen gehen!” mitmachen? Schicken Sie uns Ihre Meinung unter: https://wahlen.esslinger-zeitung.de/warum-ich-waehlen-gehe/

Danny Restle

aus Esslingen

Jeder sollte wählen gehen und seine Stimme abgeben - Hauptsache man wählt keine rechten Parteien!

Timo Bayer

aus Esslingen-Berkheim

Für mich ist es wichtig, mich an den Wahlen aktiv zu beteiligen. Ich will um jeden Preis verhindern, dass rechte Parteien an die Macht kommen.

Tim Hägele

aus Filderstadt

Wählen gehen ist vor allem für uns junge Leute wichtig, weil es um unsere Zukunft geht. Ich habe schon gewählt, per Briefwahl.

Carde Niemann

aus Esslingen-Zell

Ich sehe das ganz einfach so: Wer nicht wählen geht, ist blöd und hat die Demokratie nicht verstanden.

Cornelius Klepser (Hausmeister)

aus Esslingen

Wer nicht wählen geht, gibt automatisch der Partei eine Stimme, die man nicht wollte! Jede Wahl ist wichtig, egal ob Kommunal-, Europa- oder Bundestagswahl. Wenn sich die Leute nicht mehr für die Politik interessieren, dann geben sich die Politiker auch keine große Mühe mehr. Das ist so ähnlich wie mit Lehrern, die nicht pünktlich mit dem Unterricht beginnen - die Schüler kommen dann auch zu spät.

Vehbi Kamberi (Busfahrer)

aus Esslingen

Natürlich gehe ich wählen: Es ist die einzige Möglichkeit aktiv in der Politik mitzumischen, wenn man sich nicht in einer Partei oder in einem Verein engagiert. Jede Stimme zählt!

Sadeta Midzic (Rentnerin)

aus Mettingen

Mir liegt vor allem die Europawahl am Herzen. Europa ist wichtiger als je zuvor: Viele Menschen müssen zur Vernunft kommen und begreifen, dass alle Menschen gleich sind - egal welcher Religion sie angehören. Religion wird häufig missbraucht. Ich verstehe nicht, wie sogar junge und gebildete Menschen da mitmachen können und Fremdenhass entwickeln. Wenn das so weiter geht, habe ich ehrlich gesagt Sorge um die Zukunft.

Till Steinfort (Student)

aus Esslingen

Gerade in der Zeit, in der die Demokratie in einzelnen Ländern mit Füßen getreten wird, müssen wir uns aktiv an der Demokratie beteiligen und unsere Stimme abgeben. Wir haben hier das Privileg, wählen zu können, das ist nicht überall so. Nicht wählen zu gehen, ist definitiv keine Lösung. Ich gehe außerdem an die Wahlurne, um einem Rechtsruck entgegen zu wirken.

India Fleuchaus

aus Esslingen

Ich finde es wichtig, seine Stimme abzugeben. Man kann sich nicht über etwas beschweren, wo man nicht aktiv mitbestimmt hat. Ich nehme auch an der Europawahl teil. Durch Europa genießen wir unheimlich viele Freiheiten. Gerade deswegen sollten wir uns auch an dieser Wahl beteiligen - auch wenn es manchmal undurchsichtig ist, wie die EU funktioniert und wie sie ihre Entscheidungen trifft.

Tatjana Neubauer (Sozialpädagogin)

aus Esslingen

Wählen gehen ist wichtig, weil so Demokratie gelebt wird. Deshalb gebe ich am Superwahltag meine Stimmen ab - für Europa und für Esslingen.

Klara Brunner (Studentin)

aus Esslingen

Nur wenn man wählen geht, kann man auch etwas verändern. Ich gehe am 26. Mai wählen, weil jede Stimme zählt!

Max Schröder

aus Esslingen

Mir ist wählen gehen wichtig, ich bin auch in meiner Freizeit politisch aktiv, gehe auf Demos, beteilige mich jugendkulturell in Esslingen. Wenn man sich beteiligen will an dieser Gesellschaft, dann gehört wählen gehen einfach dazu - auch wenn es nicht immer die perfekten Lösungen für einen selbst gibt.

Mark Wendt (Abiturient)

aus Esslingen am Neckar

Weil wir nur alle zusammen Veränderung bewirken können, wenn wir zur Wahl gehen. Sonst überlassen wir unsere Stimme denjenigen, die nicht unserer Meinung sind. Wer nicht wählen geht, darf sich hinterher nicht beschweren, wenn sich Dinge in der Politik gegen seinen Willen ändern. Das Wahlrecht wurde hart erkämpft von Menschen, die dafür ihr Leben lassen mussten. Daher ist es ein Königsprivileg, von dem wir Gebrauch machen müssen.

Mäxman und Kaiboy Helden deiner Stadt (Superhelden)

aus Esslingen am Neckar

Wenn man kein Superheld ist, ist es besonders wichtig sich politisch einzubringen und seine Rechte zu nutzen. Nur wer wählen geht unterstützt Vielfalt und Demokratie und hilft dabei unsere Stadt noch weiter zu verbessern. Das sagen bestimmt viele 🙂 Ganz ehrlich Leute: Wählen ist eines der wichtigsten Dinge die man tun kann, um mitzubestimmen was läuft und was nicht. Wer wählt kann mitbestimmen! Es ist Zeit, dass sich die Stadt erhebt und mitbestimmt was in ihrer Mitte passiert. Dafür stehen wir mit unserem Namen!

Ines Emanuele

aus Kemnat

Ich halte es für wichtig, wählen zu gehen und mitzuwirken. Schade finde ich aber, dass in der Politik viel diskutiert wird, und oft am Ende nur wenig dabei herumkommt. Auch sollten Politiker den Bürgerinnen und Bürgern besser zuhören und sich an ihre Wahlversprechen halten.

Lars Holzwarth

aus Scharnhausen

Alle vier Jahre haben wir die Möglichkeit mitzubestimmen. Und wenn man diese Möglichkeit hat, dann sollte man sie auch wahrnehmen. Deshalb ist mir auch die Europawahl wichtig. Viele sehen gerne das Negative, dabei hat die EU unheimlich viele Vorteile: Zum Beispiel die Abschaffung der Roaming-Gebühren oder das Schengen-Abkommen - keine stundenlangen Grenzkontrollen, wenn man mit dem Auto verreist. Europa muss zusammenbleiben!

Tamara Harb

aus Scharnhausen

Mir hat mein damaliger Lehrer immer gesagt: "Wer nicht wählt, wählt die, die er nicht wählen wollte." Der Spruch ist wahr! Jede Stimme zählt, wirkt sie auch noch so klein. Deshalb nehme ich an der Kommunal- und Europawahl am 26. Mai teil.

Gerhard Hanekamm

aus Nellingen

Nur wer wählt, kann auch zur Demokratie beitragen. Mir ist jede Wahl gleich wichtig. Europa ist für uns ein wichtiger Zusammenschluss aus verschiedenen Staaten. Aus diesem Grund nehme ich auch an der Europawahl teil.

Angela Rimpel

aus Remstal

Mit jeder Wahl entscheidet man auch über die Zukunft. Deshalb nehme ich an der Kommunal- und Europawahl am 26. Mai teil. Die Europawahl ist mir etwas "zu weit weg". Trotzdem informiere ich mich und gebe meine Stimme ab. Dass man überhaupt wählen geht, macht es am Ende dann aus.

Yasmin Tayachi (Flugbegleiterin)

aus Plochingen

Zur Wahl zu gehen ist mir sehr wichtig. Schließlich ärgert sich jeder, wenn die "falsche Partei" viele Stimmen bekommen hat. Dem kann man nur entgegen wirken, wenn man sich an der Wahl beteiligt. Überhaupt sich mit Politik zu beschäftigen, ist immer von Vorteil. Jedoch ist es oft schwer sachlich über politische Themen zu diskutieren - schnell artet es in Streit aus.

Magdalena Tsiritoglu

aus Nellingen

Was in der Politik geschieht, geht uns alle etwas an - deshalb gehe ich am 26. Mai wählen. Die Europawahl finde ich auch sehr wichtig, denn im Herzen bin ich Europäerin.

Evangelia Tsiritoglu

aus Esslingen

Politik und Wahlen betreffen jeden einzelnen von uns - es fängt schon vor der eigenen Haustüre an. Deshalb ist mir jede Wahl wichtig, nicht nur die Kommunalwahl sondern auch die Europawahl. Was in der EU beschlossen wird, kann schließlich Auswirkungen auf unsere Kommunen und unser direktes Umfeld haben.

Brigitte Kaiser

aus Nellingen

Sich an der Demokratie zu beteiligen ist mir wichtig. Wer nicht wählen geht, darf sich hinterher nicht über das Ergebnis beschweren. Europa soll stark bleiben - deswegen gebe ich meine Stimme auch bei der Europawahl ab.

André Tschörner

aus Nellingen

Ich gehe wählen, um mich aktiv an der Demokratie zu beteiligen. Ich nenne es "ausübende Demokratie". Würde man nicht wählen gehen, dann würde auch die Legitimation der Parlamente fehlen. Zwar ist Europa in meinen Augen so fern, doch es ist grundsätzlich wichtig, sich an jeder Wahl zu beteiligen - sei es die Europa-, Kommunal- oder Bundestagswahl.

Andreas Deuschle (Landtagsabgeordneter)

aus Esslingen

Als Volksvertreter treffe ich für das Land wichtige Entscheidungen. Viele finden sie gut, andere kritisieren sie – aber immer sind sie gedeckt vom Votum der Wählerinnen und Wähler. Wer also will, dass er mit politischen Entscheidungen, die ihn betreffen, gut leben kann, muss auch seine Stimme dafür abgeben. Deshalb gehe ich auch dann wählen, wenn ich nicht kandidiere – weil ich die Wahl nicht einfach den anderen überlassen will!

Björn Kahoun (Arzt)

aus Wolfschlugen

Weil Deutschland endlich wieder eine funktionierende, handlungsfähige Regierung mit einer starken Opposition braucht. Und das fängt im Kleinen (Kommunalwahlen) und im Großen (Europawahl) an.

Felix Zehentbauer (Student)

aus Esslingen

Die EU hat mit der Urheberrechtsreform und dem Artikel 13 die junge Generation gerade erst ein wenig abgefertigt. Gerade deshalb will ich wählen gehen – und zwar die, die meine Meinung vertreten. Darüber hinaus spüren wir jungen Menschen die Auswirkungen der jetzigen Politik am längsten.

Janina Mader (Städtische Mitarbeiterin)

aus Plochingen

Für mich gehört es zur Bürgerpflicht, am 26. Mai meine Kreuze zu setzen. Nur so habe ich die Möglichkeit, mitzumachen und mitzumischen. Es ist doch schön, zu gestalten und einen kleinen Teil zur Demokratie beizusteuern. Daher: Geht wählen, es lohnt sich.

Albrecht Gurbandt (Rentner)

aus Esslingen

Ich halte es für meine Pflicht, an den kommenden Wahlen teilzunehmen. Für mich spielen besonders inhaltliche Dinge eine große Rolle. Mir ist zum Beispiel wichtig, dass sich Esslingen noch mehr zur Touristenstadt entwickelt, darüber hinaus ist natürlich die Verbesserung des Busverkehrs ein Thema, auch sollten Sportvereine meiner Meinung nach mehr Unterstützung seitens der Stadt bekommen. Nun muss ich mich als Bürger informieren, welche Partei am meisten meinen Vorstellungen entspricht.

Michael Botsch

aus Tübingen

Ich habe vor, an den Wahlen am 26. Mai teilzunehmen. Es ist für uns Bürger die einzige Möglichkeit zur Mitbestimmung. In gewisser Weise können wir die Dinge so beeinflussen, wie wir es gerne hätten. Daher finde ich es außerordentlich schade, dass es eine Menge Menschen gibt, die entweder überhaupt kein Interesse an den Wahlen zeigen oder einfach nur zu faul sind, sich zu informieren. Gerade junge Leute sind hier gefragt, es geht schließlich um ihre Zukunft. Für sie ist es eine große Chance, die genutzt werden sollte.

Mattea Lamparter (Studentin)

aus Steyr/AT

Ich komme ursprünglich aus Köngen, lebe aber mittlerweile seit einigen Jahren in Österreich.
Daher kann ich von den Vorzügen eines vereinten Europas, wie z.B. Währungsunion oder Freizügigkeit, immens profitieren.
Mein Wunsch ist, dass Europa noch enger zusammenwächst - dafür gebe ich am 26. Mai meine Stimme ab.

Auch die Kommunalwahlen finde ich wichtig - hier kann man über das direkte politische Umfeld mitentscheiden. Wer nicht wählt, darf sich auch hinterher nicht beschweren!

Christa Kuhrasch (Rentnerin)

aus Esslingen

Zur Wahl zu gehen ist wichtig. Aus meinem Bekanntenkreis kenne ich niemanden, der nicht wählen geht. Ich finde, Europa muss stark bleiben. Deshalb nehme ich auch an der Europawahl teil.

Frank Mayer (Schreiner)

aus Esslingen

Natürlich gehe ich wählen. Das gehört für mich dazu, ich bin so erzogen worden. Jeder, der nicht wählt, darf sich nicht über das Ergebnis der Wahl beschweren. Ich finde es übrigens super, dass schon 16-Jährige mitwählen dürfen - schließlich geht es um ihre Zukunft.

Oliver Rode

aus Esslingen

Nur wenn ich wählen gehe, kann ich auch mitreden. Wenn ich also nicht wählen gehe, darf ich mich im Nachhinein auch nicht beschweren.

Monika Weidt

aus Esslingen

Wählen zu gehen ist ein Recht - und in vielen Ländern würden es sich die Menschen wünschen, mitbestimmen zu dürfen. Für viele von uns ist das einfach eine Selbstverständlichkeit geworden. Was das für Auswirkungen haben kann, haben wir bei der Brexitabstimmung gesehen, als viele junge Engländer nicht zur Wahl gingen und sich über den Ausgang der Wahl geärgert haben. Deshalb ist es so wichtig, dass sich auch die Jugend an den Wahlen beteiligt!

Simon Josenhans (Student)

aus Esslingen

Ich gehe wählen, um der Politikverdrossenheit der Jugend entgegen zu wirken. Wir jungen Menschen gestalten die Zukunft und das sollten wir nicht aus der Hand geben.

Marina Stähle

aus Ludwigsburg

Ich gehe wählen, weil es dazu gehört. Nicht wählen zu gehen ist keine Lösung - schließlich kann man so am besten seine eigene Meinung zum Ausdruck bringen.

Stefan Frey

aus Remshalden

Ich finde, es gehört dazu, wählen zu gehen. Gerade für uns junge Menschen ist es wichtig, denn wir sind die Zukunft.

Hélène Dupont

aus Esslingen

Ich bin Französin und kann daher nur an der Kommunal- und Europawahl in Deutschland teilnehmen. Das finde ich wichtig. Nicht wählen zu gehen ist nicht die beste Lösung, denn viele Stimmen machen am Ende etwas aus.

Anna Dupont

aus Esslingen

Ich wohne eigentlich im Ausland, doch es ist mir wichtig an der Wahl teilzunehmen - deshalb habe ich Briefwahl beantragt.

Thorsten Müller

aus Ravensburg

Es ist mir sehr wichtig, zur Wahl zu gehen. Man kriegt es ja in anderen Ländern mit, wie gering die Wahlbeteiligung ist. Dabei ist es ja essentiell, wählen zu gehen, wenn man mitbestimmen möchte. Und bei Kommunalwahlen kann man noch etwas mehr Einfluss nehmen, als zum Beispiel bei Bundestagswahlen. Wichtig ist es aber, dass man sich ausgiebig mit den Parteien und ihren Forderungen beschäftigt, bevor man zur Wahlurne geht.

Leonie Spieth (Studentin)

aus Esslingen

Wenn man die Möglichkeit hat, wählen zu gehen - und die hat man nicht allzu oft - dann sollte man es auch tun. Ich nehme mein Wahlrecht ernst. So hat man die Chance, seine Meinung kundzutun. Ich engagiere mich bei dieser Wahl übrigens als Wahlhelferin. Ich finde es sehr spannend zu wissen, wie eine Wahl abläuft. Es ist außerdem cool, dass eigentlich jeder Wahlhelfer werden darf.

Kathrin Timmler

aus Wernau

Ich gehe auf jeden Fall wählen, nur so kann man mitbestimmen. Wer nicht wählen geht, darf sich meiner Meinung nach nicht hinterher beschweren, wie die Wahl ausgegangen ist.

Sonja Rolle (Zahnarzthelferin)

aus Altbach

Ich gehe immer wählen, weil es eine Bürgerpflicht ist und meine Stimme wichtig ist. Für mich ist jede Wahl gleich wichtig, auch die Kommunal- und Europawahl liegt mir am Herzen.

Dieter Töpfer (Pensionär)

aus Oberhausen

Für mich ist es eine Bürgerpflicht, wählen zu gehen und jeder Bürger sollte von seinem Wahlrecht Gebrauch machen. Es gibt viele Länder, in denen nicht gewählt werden darf oder das Wahlrecht nur eingeschränkt ist. Wenn ich nicht wähle, dann spiele ich den Populisten meine Stimme zu und den Rechtsradikalen - und das möchte ich verhindern. Ich möchte auch der Jugend mit auf den Weg geben, dass sie sich mehr für Politik interessiert.

Elisabeth Clauß-Kemmner

aus Esslingen

Mir ist es sehr wichtig, wählen zu gehen. Wir leben in einer Demokratie und ich sehe es auch als Pflicht an, mitzubestimmen. Ich nehme an jeder Wahl teil, egal ob Kommunalwahl oder Bundestagswahl, denn ich möchte nicht den falschen Parteien das Feld überlassen.

Hartmut Spaeter

aus Ostfildern-Kemnat

Zur Wahl zu gehen ist wichtig, um mitreden zu können und seine Meinung äußern zu können. Es gibt aber noch viele Menschen, die nicht wählen gehen und sich hinterher über den Ausgang der Wahl beschweren.

Grübel Markus (Bundestagsabgeordneter)

aus Esslingen

Für mich ist wählen ein Privileg. Ein demokratisches Wahlrecht ist nicht selbstverständlich. Generationen vor uns haben hart dafür gekämpft und in vielen Ländern der Welt gibt es auch heute noch keine freien Wahlen. Bei hauchdünnen Mehrheiten zählt jede Stimme. Ob Sie zufrieden sind oder nicht, gehen Sie wählen und übernehmen Sie Verantwortung! Wählen Sie Parteien, von denen Sie auch regiert werden wollen. Nichtwählen stärkt populistische Parteien, die fast nur Kritik statt konstruktiver Verbesserungsvorschläge hervorbringen.

Renate Matenaer (Referentin)

aus Kirchheim unterTeck

Ich gehe wählen für die Demokratie und für ein friedliches Europa. Beides sind Errungenschaften, die wir nicht durch Gleichgültigkeit aufs Spiel setzen dürfen.

Ekkehard Sander

aus Denkendorf

Dem ,,Bürokratischen Monster " EU verdanken wir die längste Friedensperiode Mitteleuropas und einen angemessenen Wohlstand. Als Exportnation profitieren wir von dem Gemeinsamen Markt mehr als jedes andere Land. Sollte dieses Europa, das gerade einmal 8% der Weltbevölkerung stellt sich wieder spalten, werden wir zum Spielball der Großmächte, USA, Russland und China. Alternative Politiker in Deutschland fordern, daß wir die EU verlassen und die D-Mark wieder einführen.
Kommt als nächstes die Reichs-Mark ? Das sollte uns nachdenklich machen und besonders motivieren, am 26. Mai zur Wahl zu gehen!

Harald Morun (Gewerkschaftssekretär ( a.D.))

aus Esslingen

Ich gehe zur Wahl, weil das die einzige Möglichkeit ist um den Irrsinn der derzeitigen Politik zu beenden. Offene Grenzen und legalilsierung von illegal eingereisten- statt sie auszuweisen bekommen die Menschen Gelder die in gleicher Höhe jemandem zustehen, der 40 Jahre gearbeitet und Steuern gezahlt hat. 30 Milliarden Euro Steuergeld im Jahr für diese Poliltik? Nein Danke.
Ich gehe zur Wahl, damit Europa Europa bleibt .
Ich gehe zur Wahl, damit die Altparteien Ihren Denkzettel für diese Politik erhalten.

Martina Häussermann (Studiendirektorin a.D.)

aus 73669 Lichtenwald

Ich gehe wählen, weil ich den Vorzug habe in einem Land zu leben, in dem Demokratie lebendig ist. Es ist für mich eine Selbstverständlichkeit, die Personen zu wählen, von denen ich überzeugt bin, dass sie die Interessen unseres Landes am besten vertreten. Insbesondere auch die Europawahl wird in ihrer großen Bedeutung für uns oft unterschätzt. Wählen gehen, heißt Verantwortung zu übernehmen.

Gerlinde Maier-Lamparter

aus Köngen

Vor 100 Jahren erkämpften mutige Frauen trotz heftiger Widerstände das Wahlrecht für Frauen. Daher ist es für mich eine Verpflichtung an Wahlen teilzunehmen und meine Stimme abzugeben.
Ich werde mich an allen vier Wahlen dieses Sonntags beteiligen und diejenigen wählen, von denen ich hoffe, dass sie meine Interessen am besten vertreten.
Die Europawahl hat für mich die größte Bedeutung - auch wenn "die da in Brüssel" weit weg scheinen. Die Entscheidungen des Europaparlaments betreffen alle unsere Lebensbereiche und haben weltweite Auswirkungen. z. B. Handelsabkommen.

Lorenz Moser (Schüler)

aus Plochingen

Am "Superwahltag" darf ich das erste Mal wählen und stehe gleichzeitig selbst bei den Gemeinderatswahlen in Plochingen für die Offene Grüne Liste zur Wahl.
Unsere Demokratie ist alles andere als selbstverständlich, sondern vielmehr ein Geschenk an uns, welches eine gewisse Verantwortung birgt.
Das Beklagen von Missständen ist einfach, sich zu informieren und eine verantwortungsbewusste Wahlentscheidung zu treffen dagegen schwer. Jedoch gilt "entschieden ist entschieden" und vor dem Hintergrund eines Brexit-Referendums oder antidemokratischer Parteien ist es mir wichtig, wählen zu gehen!

Gertrud Diem

aus Esslingen

Ich gehe am 26. Mai wählen, weil ich froh bin, in einer Demokratie zu leben. "Demokratie" heißt wörtlich übersetzt "Herrschaft des Volkes". Durch die Teilnahme an der Wahl nehme ich meinen Anteil an der Herrschaft wahr, d.h. ich bestimme mit, wer "die da oben" sind.

Rainer Hauenschild (Fotojournalist)

aus Plochingen

Demokratie funktioniert nicht ohne Wähler. Eine Demokratie kann nur funktionieren, wenn auch das Volk in den verschiedenen Vertretungen von kommunaler bis zur europäischen Ebene gut vertreten und repräsentiert wird. Jede Stimme zählt. Jeder sollte daher das Recht der Mitbestimmung über die Volksvertreter nutzen. In vielen Ländern ist es nicht selbstverständlich, dass jeder wählen darf. Jeder sollte daher das Recht der Mitbestimmung nutzen. Daher gehe ich grundsätzlich zu jeder Wahl.

Pia Hemme (Volontärin)

aus Esslingen

Für mich ist wählen gehen eine Selbstverständlichkeit. Ich stelle mir gar nicht die Frage, ob ich mich an einer Wahl, sei es die Kommunal-, Europa-, Bundes- oder Landtagswahl, beteiligen soll oder nicht. Denn wenn man nicht gerade in einer Partei oder einem Verein tätig ist, ist der Weg zur Urne die einzige Möglichkeit, politisch etwas zu bewegen. Es gibt zwar keine Wahlpflicht, aber wer lieber zu Hause sitzt und zuschaut, was die anderen machen, darf sich nicht über den Ausgang der Wahl beschweren oder darüber, „was die Politiker da oben wieder für einen Quatsch verzapfen“.